Krisenvorbereitung & Urban SurvivalSurvival Nahrung

Vakuumieren: Vakuumiergeräte und Anwendungsgebiete

Lebensmittel einzulagern um im Falle eines Versorgungsengpasses die Familie ernähren zu können gehört zu den grundlegenden Vorbereitungsmaßnahmen.
Selbst Zivilschutzverbände raten im Sinne eines “krisensicheren” Haushalts das Anlagen von Nahrungsmittelvorräten für 2 bis 3 Wochen.
Das ist gut und ist auch tatsächlich eine wichtige Maßnahme und selbst diese einfache Übung wird in den meisten “modernen” Haushalten nicht umgesetzt.
Wer aber länger als 3 Wochen an Nahrungsmittelvorräten anlegen und auch ein wenig Abwechslung im Speiseplan wünscht, kommt zwangsläufig mit den Begriffen “Vakuumiergeräte” und “Vakuumieren” in Berührung.

Die Lebensmittelindustrie setzt schon lange das Prinzip des Vakuums ein um Nahrungsmittel länger haltbar zu machen.
In Vakuumverpackungen werden alle Gase ( also Sauerstoff und andere in unserer Luft vorkommenden Gas ) aus dem Verpackungsinhalt entfernt.
Die Zwischenräume des Produktes werden so frei von Sauerstoff und das erhöht zwangsläufig die Haltbarkeit, da die chemischen und biologischen Prozesse gestoppt aber zumindest reduziert. Sehr schön, denn mit einem geeigneten Vakuumiergerät kann man nun Nahrungsmittel länger haltbar machen.

Nun zum Gerät. Ich verwende zu Hause das Genius Family Vac Vakuumier- und Folienschweißgerät und bin voll auf zufrieden. Gekauft habe ich über Amazon.de, was wie immer reibungslos funktioniert hat.
Die Funktionsweise ist relativ einfach und auch die Verarbeitung ist gut. Einziger Nachteil bzw. Schwachpunkt des Gerätes ist das Tastenfeld. Da wir das Gerät sehr oft im Einsatz haben hat sich der “Vakuumieren” Knopf bereits ein Wenig abgenutzt und ist nicht mehr so leicht gängig wie zu Beginn. Doch ds Drücken funktioniert dennoch und daher können damit gut leben.

Was kann man Vakuumieren?
Die Antwort ist schnell und einfach – Alles! Im Haushalt kann man Wurst, Käse, Brot, Kräuter, Obst und Gemüse vakuumieren und somit länger haltbar machen. Ja selbst Fleisch und Fisch kann vakuumiert und eingeschweisst um dann tiefgefroren werden.

Für die Vorbereitung des Haushalts auf einen zeitlichen Ausfall der Nahrungsversorgung ist Vakuumieren wie bereits angeführt ideal.
Wir vakuumieren folgende Nahrungsmittel:

  • Reis
  • Getreide ( konkret Weizen und Dinkel )
  • Linsen
  • Bohnen

Reis vakuumieren: Beim Einschweissen von Reis muss man bedenken, dass die spitzen Enden der Reiskörner die Plastikbeutel mehr oder weniger beschädigen können.
So kommt es vor, dass ein Reiskorn die Folienverpackung durchdringt und Luft in die Verpackung eindringt. Daher ist bei Reis besondere Vorsicht und ein periodischen Prüfen auf Dichtheit der Pakete notwendig.

Getreide vakuumieren: Ganz einfach und unkompliziert. Wir vakuumieren Dinkel und Weizen ein. Doch was die Getreidesorten betrifft sind keine Grenzen gesetzt. Schließlich ist Reis ja genau genommen auch Getreide.

Linsen und Bohnen vakuumieren: Auch Hülsenfrüchte eignen sich zu Vakuumieren, aber so gut wie alle Sorten sind mit “Eiern” von Käfern befallen. Und bei Langzeitlagerung bei Raumtemperatur schlüpfen dann mit der Zeit kleine Insekten. Es gibt da aber einen Trick. Man friert die vakuumierten Pakete einige Tage lange ein und tötet so den unerwunschten Nachwuchs ab. Wem das zu Aufwändig ist, kann auch von Getreide gut leben…

Fleisch und Fisch vakuumieren: Im Prinzip lassen sich auch Fleisch und Fisch vakuumieren, doch für eine Langzeitlagerung sind diese Lebensmittel vakuumverpackt nicht ratsam und sinnvoll. Dann schon eher als Trockenfleisch, dass bei guter Lagerung auch lange Zeit geniessbar bleibt. Doch in Kombination mit Plastik funktioniert das leider nicht so gut.

Informationen und einen Vergleich zu Vakuumiergeräten findest Du unter Vakuumiergerät.

Mehr über 

Survival, Wildnis & Natur Trainer mit Spezialgebiet Survival Nahrung.
Survival ist eine Kernkompentenz des Menschens und macht eine Menge Spaß!

    Folge mir auf
  • facebook
  • googleplus
  • twitter
  • youtube

2 Gedanken zu „Vakuumieren: Vakuumiergeräte und Anwendungsgebiete

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.