Krisenvorbereitung & Urban Survival

Lagerung von Gaskartuschen bei Minusgraden?

Immer wieder werden Fragen hinsichtlich der Lagerung von Gaskartuschen mit Butan/Isobutan/Propan-Gemisch gestellt.

Dass eine zu heisse Lagerung Probleme verursacht ist klar, aber was ist bei Minusgraden?

Ich habe diese Frage an einen renommierten Hersteller von Gaskartuschen gestellt:

Ich besitze nun einen Gaskocher und eine Gaslaterne aus Ihrem Hause.
Dazu habe ich mir einen kleinen Vorrat an Kartuschen gekauft.
Meine Frage zur Lagerung, die der Verkäufer im Sportgeschäft nicht beantworten konnte:
Ich möchte die 10 Kartuschen im Geräteschuppen lagern.
Es ist dort trocken, aber im Winter kann es schon längere Zeit unter 0 Grad Celsius bekommen.
Überhitzung im Sommer ist kein Problem, da der Schuppen rund um die Uhr komplett beschattet ist,
da dieser mitten im Wald steht.
Gibt es aus Sicherheitsgründen von Ihrer Seite als Hersteller Bedenken was die Lagerung bei Minusgraden angeht?

Ich bitte um eine kurze Stellungnahme, damit ich mit gutem Gewissen eine Lösung finden kann!

Die Antwort kam postwendend wie folgt:

Wir beziehen uns auf Ihre Anfrage vom 06.10.2011 und teilen Ihnen mit,
dass eine kühle und trockene Lagerung Voraussetzung für eine lange Lebensdauer unserer Stech- und Ventilkartuschen ist.

Es sollte in regelmäßigen Abständen darauf geachtet werden,
dass sich kein Flugrost oder Feuchtigkeit an den Kartuschen bildet,
da dies zu einer Oxidierung der Stahlblechhülle und somit zu einer Undichtigkeit der Kartusche führen kann.
Niedrige Temperaturen, auch im Minusbereich, stellen bzgl. der Lagerung kein Problem dar;
die Kartuschen sind bei diesen Temperaturen jedoch einsatzbereit.

Sollen Sie weitere Fragen an uns haben, stehen wir Ihnen selbstverständlich gerne zur Verfügung.

Ich kann natürlich keine Garantie für die Richtigkeit dieser Aussage treffen, aber es klingt eindeutig danach, dass die Lagerung von Gaskartuschen bei Minus im trockenen Bereich kein Problem ist.

Ob die Funktion, so wie in der Stellungnahme des Herstellers wirklich gegeben ist muss ich noch ausgiebig testen und werde dann an dieser Stelle wieder darüber berichten.
Wer Erfahrungen mit dem Thema Gaskartuschen bei Minusgraden hat ist herzlich eingeladen einen Kommentar zu hinterlassen.

Mehr über 

Survival, Wildnis & Natur Trainer mit Spezialgebiet Survival Nahrung.
Survival ist eine Kernkompentenz des Menschens und macht eine Menge Spaß!

    Folge mir auf
  • facebook
  • googleplus
  • twitter
  • youtube

Ein Gedanke zu „Lagerung von Gaskartuschen bei Minusgraden?

  1. Ich habe vergangenen Winter in Norddeuschland eine Gaskartusche vom Typ MSF-1a auch bei Minusgraden im Auto sparzieren gefahren. Es sind keine Verformungen oder drastischen Gewichtsverluste erkennbar.
    Gegen die schleichende Feuchtigkeit habe ich meine Vorratskartuschen einzeln in Folie eingeschweißt.

    Generell haben Gaskartuschen bei kalten Temperatur ein Problem: In drer Kartusche ist es kalt, draußen ist es kalt. Der Druckunterschied ist geringer und das Gas strömt mit weniger Druck aus der Dose.
    Bei sehr kalten Temperaturen oder großen Höhen (=niedriger Luftdruck) können Gaskocher unpraktisch sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.