AGB

Stand: Juli 2020

1 Geltungsbereich

Für die Geschäftsbeziehung zwischen
Reini Rossmann GmbH
Prankenheimstr. 7
3151 St. Georgen am Steinfeld
Österreich

(nachfolgend „Anbieter“) und dem Kunden (nachfolgend “Teilnehmer“) gelten ausschließlich die nachfolgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung.

Sie erreichen unseren Kundendienst für Fragen, Reklamationen und Beanstandungen werktags am Besten per E-Mail unter trainings@ueberlebenskunst.at.

Verbraucher im Sinne dieser AGB ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann (§ 13 BGB).

Abweichende Bedingungen des Teilnehmers werden nicht anerkannt, es sei denn, der Anbieter stimmt ihrer Geltung ausdrücklich schriftlich zu.

2 Leistung

Die genauen Kursinhalte und Leistungen entnehmen Sie bitte der Kursbeschreibung auf der Webseite ueberlebenskunst.at. Der Anbieter hat das Recht die Inhalte aus Sicherheitsgründen (zum Beispiel Unwetter, Hindernisse, Einschränkungen durch Teilnehmer, usw.) zu ändern.

Die Trainings können in kurzfristig notwendigen Ausnahmefällen auch von anderen Trainern, als denen, die angekündigt waren, abgehalten werden. Änderungen im Programm, durch Wetterlage oder andere kurzfristig entstandene Umstände, sind möglich. Dem Teilnehmer steht in diesem Fall keine Refundierung zu.

Nicht enthaltene Leistungen sind die An- und Abreise zu Kursen. Diese hat der Teilnehmer selbst zu organisieren.

Die Veranstaltungen finden in der Natur unter freiem Himmel statt. Gegebenenfalls wird auch im Freien übernachtet. Auch bei mehrtägigen Kursen gibt keine feste Unterkunft. Die Teilnehmer schlafen in selbst erstellten Notunterkünften im Freien.

Der Anbieter plant die Veranstaltung genau und gewissenhaft. Dennoch können Risiken nicht gänzlich ausgeschlossen werden.

3 Anmeldung

Die Anmeldung zur Teilnahme an einem Kurs erfolgt über die Webseite. Der Teilnehmer wählt Kurs, Termin und eventuelle zusätzliche Leistungen aus. Mit der Abgabe der Bestellung wird eine Anfrage an den Anbieter gesendet.

Der Anbieter schickt daraufhin dem Teilnehmer eine automatische Empfangsbestätigung per E-Mail zu, in welcher die Bestellung des Teilnehmers nochmals aufgeführt wird und die der Teilnehmer über die Funktion „Drucken“ ausdrucken kann (Bestellbestätigung). Die automatische Empfangsbestätigung dokumentiert lediglich, dass die Bestellung des Teilnehmers beim Anbieter eingegangen ist und stellt keine Annahme des Antrags dar.

Der Kaufvertrag kommt erst dann zustande, wenn der Anbieter die Teilnahme des Teilnehmers am Kurs mit einer zweiten E-Mail, ausdrücklicher Auftragsbestätigung oder Zusendung der Rechnung bestätigt hat.

Sollte der Anbieter eine Vorkassazahlung ermöglichen, kommt der Vertrag mit der Bereitstellung der Bankdaten und Zahlungsaufforderung zustande. Wenn die Zahlung trotz Fälligkeit auch nach erneuter Aufforderung nicht bis zu einem Zeitpunkt von 10 Kalendertagen nach Absendung der Bestellbestätigung beim Anbieter eingegangen ist, tritt der Anbieter vom Vertrag zurück mit der Folge, dass die Bestellung hinfällig ist und den Anbieter keine Erfüllungspflicht trifft. Die Bestellung ist dann für den Anbieter und Teinehmer ohne weitere Folgen erledigt. Eine Reservierung der Kursteilnahme bei Vorkassazahlungen erfolgt daher längstens für 10 Kalendertage.

4 Mindestteilnehmer

Als Mindestteilnehmerzahl werden 8 Personen vereinbart. Sollte die Veranstaltung aufgrund zu geringer Teilnehmerzahl seitens des Anbieters storniert werden hat der Teilnehmer die Möglichkeit:
a) den Kursbeitrag zurück zu fordern
b) einen anderen Termin zu wählen

Die Stornierung wegen zu geringer Teilnehmerzahl durch den Anbieter hat spätestens 5 Tage vor dem Veranstaltungstermin zu erfolgen.

Der Anbieter bietet nach Absprache auch Einzeltrainings, sowie Gruppenveranstaltungen an für die individuelle Teilnehmerzahlen vereinbart werden können.

5 Haftungsausschluss

Der Teilnehmer nimmt auf eigene Gefahr teil. Der Teilnehmer versichert, dass er geistig, gesundheitlich und körperlich in der Lage ist an der Veranstaltung teilzunehmen. Der Teilnehmer nimmt freiwillig an der Veranstaltung teil und kann ohne Angaben von Gründen die Teilnahme an Aktivitäten der Veranstaltungen ablehnen.

Der Anbieter übernimmt keine Haftung für Schäden jeglicher Art, Folgeschäden oder Schäden Dritter. Auch durch höhere Gewalt entstandene Schäden werden nicht vom Anbieter übernommen.

Die Haftung des Anbieters für Schäden und Ansprüche gleich aus welchem Rechtsgrund wird auf grobe Fahrlässigkeit und Vorsatz beschränkt.

Der Anbieter versichert alle notwendigen Vorsichtsmaßnahmen zu treffen, um Unfällen vorzubeugen.

Der Teilnehmer versichert, den Anweisungen des Anbieters unbedingt Folge zu leisten.

6 Ausschluss von der Veranstaltung

Zur Sicherheit aller Teilnehmer ist der Anbieter unter Umständen berechtigt Teilnehmern die Teilnahme am Kurs zu verweigern oder von der weiteren Teilnahme auszuschließen. Beispiele hierfür sind, wenn:
a) den Sicherheitsanweisungen der/des Kursleiter(s) nicht Folge geleistet wird
b) der Teilnehmer Alkohol oder Drogen zu sich nimmt oder unter Alkohol- oder Drogeneinfluss steht
c) der Teilnehmer durch die Einnahme von Medikamenten beeinträchtigt ist
d) der Teilnehmer die für die Veranstaltung nötigen physischen, psychischen und gesundheitlichen Voraussetzungen nicht erfüllt

7 Abbruch der Veranstaltung

Der Anbieter ist berechtigt, die Veranstaltung aus Sicherheitsgründen abzubrechen.

Der Anbieter hat die Möglichkeit die Veranstaltung zu einem anderen Zeitpunkt zu erbringen. Ist dem Teilnehmer zu keinem weiteren Termin die Teilnahme möglich, erfolgt die Abrechnung des Kursbeitrages prozentuell zur bereits erbrachten Kurszeit. Jedoch stehen dem Anbieter mindestens 30% des Kursbeitrages zu.

Beispiel: Muss die Veranstaltung nach 60% der Zeit aus Sicherheitsgründen abgebrochen werden, stehen dem Anbieter 60% des Kursbeitrages zu. Bereits bezahlte Kursbeiträge werden anteilig rückerstattet.

8 Abänderung des Kursablaufs

Der Anbieter hat das Recht den Ablauf einer bereits laufenden Veranstaltung aus Gründen der Sicherheit zu ändern. In diesem Fall steht dem Teilnehmer keine Rückvergütung zu.

Gründe als Beispiele sind Wetterumsturz, Beschädigung von Wegen, usw.

9 Verbote bei Kursteilnahme

a) Alkohol und Drogen sind grundsätzlich verboten
b) Das Entfernen von der Gruppe ist verboten

10 Verpflichtende Angaben seitens des Teilnehmers

Der Teilnehmer muss im Zuge der Anmeldung den vollständigen Namen, Adresse und Alter angeben. Ebenfalls sind relevante Krankheiten und die Einnahme von Medikamenten immer vor Kursbeginn per Mail an trainings@ueberlebenskunst.at bekannt zu geben.

Der Anbieter hat das Recht angemeldete Teilnehmer aus Gründen der Sicherheit vor der Veranstaltung von dieser auszuschließen. In diesem Fall wird bereits bezahlte Kursbeiträge an den Teilnehmer zurück überwiesen.

Verletzungen und Schäden, die während des Kurses entstehen oder verursacht werden, sind dem Anbieter bzw. dem Kursleiter unverzüglich zu melden.

11 Rücktrittsrecht bzw. Widerruf bei Fernabsatz

Der Teilnehmer (als Verbraucher im Sinne des Konsumentenschutzgesetzes) kann bei einer Bestellung über die Webseite binnen einer Frist von 14 Tagen ab Bestellung des Kurses davon zurücktreten. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache. Der Widerruf ist zu richten an:

Reini Rossmann GmbH
Prankenheimstr. 7
3151 St. Georgen am Steinfeld
Österreich
E-Mail-Adresse: trainings@ueberlebenskunst.at

Mit der Abgabe einer Bestellung bestätigt der Teilnehmer, dass er ausdrücklich verlangt, dass vor Ablauf der Rücktrittsfrist mit der Dienstleistung begonnen wird. Damit besteht grundsätzlich das Rücktrittsrecht, entfällt jedoch bei vollständiger Erbringung der Dienstleistung (§ 18 Abs 1 Z 1 und Z 11 FAGG) .

12 Stornoregelungen

So kein Rücktritt im Rahmen des Widerrufrechts erfolgt oder dessen Fristen verstrichen sind, gelten folgende Regelungen für die Stornierung einer Teilnahme als vereinbart:

  • Bis 30 Tage vor Kursbeginn kann zu einer Stornogebühr von 50% storniert werden.
  • Danach ist eine Stornogebühr von 70% fällig.
  • Bei Nichterscheinen ist die Stornogebühr 100%.

Eine spesenfreie Abmeldung ist nur dann möglich, wenn der Teilnehmer einen Ersatzteilnehmer stellt.

13 Änderungen vorbehalten

Preis- und Programmänderungen, sowie und Druckfehlerkorrekturen werden vorbehalten.

14 Gutscheine

Eigentumsvorbehalt bei Gutscheinen. Grundsätzlich werden Gutscheine nur per Vorkassa versandt. Sollte der Anbieter dennoch in Vorleistung gehen ist der Gutscheincode am Gutschein nur nach erfolgter Zahlung gültig.

15 Schlussbestimmungen

Der Teilnehmer kann Rechte und Pflichten aus dem Vertragsverhältnis mit dem Anbieter nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung des Anbieters auf einen Dritten übertragen.
Auf die vertraglichen Beziehungen zwischen dem Anbieter und dem Teilnehmer findet das Recht der Republik Österreich Anwendung. Die Anwendung des UN-Kaufrechts ist ausgeschlossen.
Der Gerichtsstand ist St. Pölten, Österreich.
Für Konsumenten nach dem Konsumentenschutzgesetz gilt der Gerichtsstand gemäß § 104 JN.

16 Salvatorische Klausel

Sollte eine Bestimmung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein, wird davon die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.