Krisenvorbereitung & Urban Survival

Ausrüstungsvorsorge oder Sammelwut?

Ich bekenne mich schuldig, ich bin ein Sammler. Aber für einen guten Zweck – nämlich zur Vorsorge.

Konkret sammle ich Taschenlampen und Messer. Von diesen Ausrüstungsgegenständen habe ich eine Menge angesammelt, die wohl nicht mehr als “normal” angesehen werden darf.
Bei den Taschenlampen geht von Surefire, Fenix über Led Lenser zu Maglite und diveresen no-name Herstellern. Aber bei den Lampen bin ich nicht auf die Lampen für die Tasche fixiert. Auch Kopflampen oder die Led Lenser X21 ( ja, auch die Fenix TK45 ) sind in meinem Besitz. Zwar findet meine Frau, dass es langsam reicht, dennoch ist sie froh wenn wir beim Radfahren in die Dunkelheit kommen und ich mit der Led Lenser Stirnlampe H7R die Wege ausleuchte, dass es nur so eine Freude ist…

Bei den Messern finde ich – man kann nie genug Messer besitzen. Für jeden Zweck muss das richtige Werkzeug her. Das ist bei Messern – die ich ja eigentlich als Werkzeug ansehe – keinen Unterschied. Kleine Taschenmesser aber auch die ganz großen Brummer haben eine Berechtigung. Leider konnte ich in diesem Zusammenhang meine Frau noch nicht wirklich von der Sinnhaftigkeit überzeugen.

Was andere so sammeln findet Ihr im Beitrag des Webmasterfridays.

Mehr über 

Survival, Wildnis & Natur Trainer mit Spezialgebiet Survival Nahrung.
Survival ist eine Kernkompentenz des Menschens und macht eine Menge Spaß!

    Folge mir auf
  • facebook
  • googleplus
  • twitter
  • youtube

2 Gedanken zu „Ausrüstungsvorsorge oder Sammelwut?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.