OrientierungSurvival AusrüstungSurvival Wissen

Mini-Kompass: Sinn und Unsinn

Irgendwie kommt es mir so vor, als ob viele Hersteller so Mini-Kompasse in ihre Produkte mit reinbauen, um die zu veredeln. Ob das Sinn macht, schauen wir uns an!

 

Mini-Kompass – top oder flop?

Hallo, willkommen! Da ist der Reini Rossmann vom Survival Shop Überlebenskunst. Schön, dass du dabei bist! Mini-Kompasse gibt es ja in unterschiedlichsten Ausführungen auf unterschiedlichsten Produkten. Überall – auf Messer, auf Pfeifen, auf Sägen, auf was weiß ich was alles – wird ein kleiner Kompass drauf gemacht, um das Produkt zu veredeln.

Und grundsätzlich ist ja ein Kompass immer eine klasse Geschichte. Warum? Erstens: Er zeigt nach Norden, also bietet Orientierung. Und du kannst einen Winkel damit messen. Das heißt, du kannst auch mit so einem Kleinen eine grobe Peilung machen. Du kannst sicherstellen, dass du einen geraden Weg durch marschierst, dass du nicht im Kreis herum marschierst.
(ich habe dazu mal ein Video gemacht – 28 Tage ohne Ausrüstung überleben)
Also, das ist insgesamt eine gute Sache, nur die Umsetzung ist immer wieder das Relevante.

Eine “Kompass-Mini-Karte” von Ultimate Survival Technologie. Doch ist Alles, wo ein Kompass drauf ist auch wirklich brauchbar?

Ich habe jetzt hier zum Beispiel genau so ein Ultimate Survival Technology. Das habe ich schon einmal vorgestellt und habe über den Sinn und Unsinn von dieser Survival-Karte erzählt. Und die hat einen Kompass drin und ich mag die jetzt in eine andere Position bringen, nämlich in diese hier. Und da ist er nun, dieser Kompass. Und ich weiß ja, wo Norden ist, aber ich zeig dir das einmal. Ich weiß, wo Norden ist – Norden ist nicht da, sondern da raus, in diese Richtung. Und siehe da, wenn ich diese Karte rausziehe (da ist so ein Metallklumpert drinnen, das eh für die meisten Sachen unnötig ist), dann zeigt er nach Norden, dann stimmt das auch ganz gut. Und jetzt machen wir noch einmal einen Test. Er stellt sich auch eigentlich – naja, so lala – ein.

Wie genau muss ein Kompass sein?

Und genau das ist der Punkt. Diese kleinen Kompass-Geschichten stellen sich auch nie hundertprozentig sicher ein. Das Ding kostet 10 Euro oder 12 Euro (und ist nicht einmal das wert!), aber da kann man nicht erwarten, dass der Kompass sich schnell einstellt und dass du dem auch hundertprozentig vertrauen kannst. Und um das geht es ja dabei. Also, es geht ja darum, dass du einen Kompass, wenn du ihn einsetzt, dem auch hundertprozentig vertrauen können musst. Weil sonst kann ich gleich mit natürlichen Navigationsmitteln arbeiten, also Baumwuchs, wo die Ameisen herumlaufen, Moos und Flechten – was aber übrigens ein Blödsinn ist! Egal, das hilft mir dann nichts. Das ist auch ein schlechtes Beispiel.

Jetzt gibt es da zum Beispiel das hier. Das gibt es auch von vielen Herstellern. Die Idee dahinter ist, dass ich einen Karabiner habe. Und dann kann ich mir irgendwo meinen Kompass sozusagen am Rucksack her hängen oder da hinten auf einem MOLLE-System oder sonst irgendwas. Und das ist ja grundsätzlich gar nicht mal so schlecht. Das ist relativ schwer, aber es gibt auch welche mit Plastik, die sind nicht so schwer, aber die sind dann auch nicht so gut.

Der hier zum Beispiel, der stellt sich eigentlich, wenn wir ihn flach halten, ganz gut ein und macht das vernünftig. Dort ist wirklich Norden, das stimmt so. Gut, ist in Ordnung. Da gibt es jetzt nichts dazu zu sagen, so etwas passt ja dann auch. Wichtig ist nur, dass du hergehst und so einen Mini-Kompass wirklich abgleichst, zum Beispiel mit einem anderen Kompass überprüfst, ob Norden auch wirklich Norden ist. Das stimmt ja auch halbwegs, dann ist das Ganze ja auch wieder in Ordnung.

Ein brauchbarer Mini-Kompass auf einem Uhrband. Eine ideale Variante um eine rasche Orientierung zu gewährleisten.

Unsinnig in Kombination mit Stahl!

Das heißt, es muss nicht immer alles gleich Müll sein, aber manchmal ist es das und besonders bei dem hier. Das gibt es auch auf einem Messer zum Beispiel. Ein Teilnehmer auf meinem Survival Training hatte so ein Messer, das hat er irgendwo an irgendeinem Verkaufsstand gekauft bei irgendeinem Chinesen oder so was (es geht jetzt nicht darum, es gibt auch bei Nicht-Chinesen Klumpert zu kaufen, aber egal). Der hat das Messer gekauft und war voll stolz und voll super und alles und „einen Kompass hat es auch!“ – Okay, super! Dann können wir den Kompass ja gleich einsetzen! Und dann sind wir drauf gekommen, dass der Kompass überall anders hin zeigt. Und wenn er mal nach Norden zeigt, dann war es Zufall! Weil der Kompass genau über dem Stahlstück gemacht worden ist.

Und das ist genau hier auch so. Ich habe das Stahlstück da drinnen, das muss ich wieder rausnehmen. Auf Dauer wird aber dann der Kompass – also, das ist Klumpert, so etwas, kann ich dir einfach nur sagen. Das hat ganz einfach keinen Sinn. Dann gibt es auch so Kleinteile, so Mini-Kompass-Dingsbumsies. Die können Klumpert sein oder können gut sein. Das musst du halt ausprobieren.

Meine Empfehlung: Der Mini-Kompass für gute Orientierung und Peilung

Ich habe jetzt zum Beispiel einen gefunden, den mag ich dir gleich einmal zeigen. Stellen wir gleich um. Ich habe einen gefunden, der ist richtig gut. Der stellt sich nämlich auch schnell ein und auch sicher. Also, das passt auch wirklich sehr, sehr gut. Den kann man jetzt zum Beispiel bei der Uhr – ich habe immer diese textilen Nato-Bänder, auf die stehe ich ganz einfach – so, und jetzt kann ich das da drauf klacken. Das gibt es ja auch von Suunto (von Recta nicht mehr, Recta ist ja von Suunto geschluckt worden). Den Link gebe ich dir unten zu dem und auch zu dem vom Suunto. Der ist interessanterweise viel günstiger und trotz allem sehr genau. Ich habe da jetzt schon einige Exemplare getestet und ich bin positiv überrascht.

Gut, was ist da jetzt die Idee bei diesem Teil hier? Also, ich sage jetzt zum Beispiel, ich möchte dort rüber marschieren und habe dort einen Orientierungspunkt. Dann kann ich mir den Winkel dorthin messen. Und zwar indem ich da hin zeige, da möchte ich hin marschieren. Und dann drehe ich – das ist natürlich nicht so einfach – Nord auf Nord. Das bedeutet, N ist auf N. Das N auf dieser Kompassplatte stimmt mit dem N im äußeren Drehkreis überein. Und dadurch weiß ich jetzt, wenn ich in die Richtung gehen will, das ist jetzt meine Peilung. Das heißt, da kann ich damit zumindest ganz grob ganz schnell eine Peilung machen und kann dann sagen, okay, da ist mein Berggipfel oder ein Baum oder irgendein Orientierungspunkt und kann damit eine halbwegs gerade Linie gehen.

Auch hier ist es wichtig, ob du jetzt einen Suunto kaufst, der absolut top ist, aber auch ein bisschen teurer, oder eben das günstigere Produkt. Wobei, wenn es wirklich um dein Leben geht, kauf dir einen Suunto, da kannst du dir sicher sein. Oder es gibt auch solche kleinen Teilchen hier, die auch funktionieren. Kann man sich auch so um hängen, das geht auch ganz gut, aber du hast damit bessere Chancen als irgendein kombiniertes “Klumpert”.

Das war einfach mal so ein Video wieder zum Thema Ausrüstung, um Sachen greifbar zu machen. Ich weiß, vielleicht sitzt du ja jetzt gerade da und sagst: “Ich weiß das eh alles.” – Dann ist es voll super! Aber es sind ja auch viele Neue immer wieder dabei. Ich kriege ja immer wieder E-Mails und Kommentare und so Sachen geschrieben und da sind ja auch Leute, die ganz neu in das Thema einsteigen. Und da ist es dann wiederum interessant, dass man Wissen und Erfahrungen, die man selbst hat (ich bin ja auch selber eingefahren früher), diese Sachen ganz einfach weiter gibt. Und das war die Idee von dem Video.

Aus Maus. Ich sage Danke, dass du dabei warst! Ich mag dich um einen Kommentar bitten, wie du diese kleinen Mini-Kompass-Dinge da einsetzt, ob du so was hast, ob du den Suunto vielleicht sogar hast. Das wäre cool, wenn du uns das erzählst. Der Link zu all den Produkten, die ich dir jetzt da gezeigt habe, findest du unten. Wenn dich der Preis interessiert oder du das kaufen magst auf Amazon, kannst du das gerne tun. Ich sage Danke dafür, dass du dabei warst!

PS: Wenn Du Deine Orientierungskenntnisse auf Top-Niveau bringen willst, dann schau in meinem Fern-Lehrgang “Orientierung” vorbei.

Mehr über 

Survival, Wildnis & Natur Trainer mit Spezialgebiet Survival Nahrung.
Survival ist eine Kernkompentenz des Menschens und macht eine Menge Spaß!

    Folge mir auf
  • facebook
  • googleplus
  • twitter
  • youtube

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.