OrientierungSurvival PflanzenSurvival TrainingSurvival und TiereSurvival Wissen

7 Tipps zur natürlichen Orientierung ohne Kompass

Um den natürlichen Kompass lesen und verstehen zu können musst Du üben und einfach Erfahrung aufbauen. Diese 7 Tipps können Dir eine Hilfe sein um in die Kunst der Survival Navigation einzusteigen…

1. Die Sonne

Der Klassiker und auch die beste Methode um die Himmelsrichtungen zu bestimmen. Wichtig zu wissen ist, dass die Sonne ungefähr im Osten aufgeht, zu Mittag ungefähr im Süden steht und und Abend ungefähr im Westen untergeht.

Das Schlüsselwort ist ungefähr.
In unseren Breiten variiert die Länge von Tag und Nacht deutlich. Im Sommer ist es länger hell während im Winter schon um 16:00 Dunkelheit herrscht.

Es gibt eine relativ einfach und brauchbar genaue Methode mit der Uhr. Die ist zwar ungenau aber besser als Nichts… Stundenzeiger auf die Sonne richten und der halbe Weg zwischen der Ziffer 12 und dem Stundenzeiger ist ungefähr Süden. Jedoch musst Du die Sommerzeit bedenken. Zudem ist wichtig, dass zum Beispiel unsere Zeitzone von Polen bis Spanien reicht. Da kann die Sonne nicht zur selben Zeit im Süden stehen. Mit dieser Sonnen-Uhr Methode kannst Du Fehler bis 25° Abweichung erzeigen. Doch für die grobe Orientierung reicht das sicher aus…

Survival Training Tirol 5

2. Die Sterne

Den Polarstern mit Hilfe des Großen Wagens oder dem Sternbild der Kassiopeia zu finden ist nicht schwer. Und das Beste darin ist, dass der Polarstern wirklich immer im Norden steht. Fein nicht?

Vielleicht interessiert Dich das Thema Orientierung mit Hilfe der Sterne – dann besuche Doch mein Survival Blog. Dort habe ich 2012 mal einen Artikel zu diesem Thema verfasst -> Orientierung mit Sternbilder

Großer Bär Waagen Nordstern Polarstern

3. Der Mond

Auch der Mond ist eine gute Möglichkeit die Himmelsrichtungen abzuschätzen. Merke Dir folgende Regeln:
1. Bei Vollmond stehen Mond und Sonne 180° zueinander
2. Bei abnehmenden Halbmond stehen Mond und Sonne 270° zueinander
3. Bei Neumond stehen der Mond und die Sonne 0°zueinander
4. Bei zunehmenden Halbmond stehen Mond und Sonne 90° zueinander

Bei Vollmond geht die Sonne unter und der Mond geht zeitgleich auf.

Bildschirmfoto 2014-07-17 um 12.28.24

4. Ameisen

Ameisen brauchen Wärme. Nun leben sie ohne Zentralheizung das ganze Jahr über in der Wildnis. Demnach müssen die Tiere eine gute Überlebensstrategie entwickeln um gut durchzukommen.

Wärme kommt für Ameisen von der Sonne und das ist der springende Punkt. Ameisenhügel werden tendenziell nach dem Sonnenlauf ausgerichtet. Soll heißen – ein Ameisenhaufen wird nicht Richtung Norden ausgerichtet sondern eher Richtung Süden.

Survival Orientierung Navigation

5. Baumringe

Besonders bei gefällten Bäumen kannst Du die Wachstumringe eines Baumes gut erkennen. Es gibt eine Tendenz, dass das Herz also der Mittelpunkt des Baumes eher in Richtung Süden zeigt. Natürlich kannst Du nicht davon ausgehen immer und überall die Ringe von gefällten Bäumen lesen zu können. Doch es ist eine weitere Hilfe für den Fall der Fälle.

Survival Orientierung Bäume

6. Blutroter Hartriegel

Dieser Strauch ist in unseren Breiten recht häufig. U.a. kann dieser Hartriegel an seinen roten Ästen erkannt werden. Das Rot ist ein Anthocyan und wird an der Sonnenseite des Strauches deutlich mehr gebildet als an der Schattenseite.

Ein Strauch bzw. eine Gruppe von Sträuchern in offener Fläche sind daher sehr aufschlussreich. Wenn Du mehr über Pflanzen und Bäume als Nahrung, Medizin oder grundsätzlich im Survival lernen willst, dann ist vielleicht das Seminar “Survival Pflanzen Intensiv” das richtige für Dich.

Survival Orientierung blutroter Hartriegel

7. Wuchsrichtung von Baumästen

Bäume und Pflanzen im Allgemeinen brauchen Sonnenlicht als Motor für den Stoffwechsel. Daher haben Bäume ein vitales Interesse soviel wie möglich an Sonnenlicht zu ergattern.
Daher entsteht die Tendenz, dass an der Lichtseite deutlich mehr und ausladendere Äste wachsen.

Am Besten kannst Du an alleinstehenden Bäumen beobachten, denn Mitten im Wald ist dieses Orientierungszeichen keine echte Hilfe…

Regenbogen

Kombination macht sicher

Du darfst Dich nicht auf eine einzige Methode verlassen. Es handelt sich bei natürlichen Orientierungsmittel um Tendenzen und keine 100%ige Aussage wie bei einem Kompass. Kombinierst Du Deine Beobachtungen wirst Du die Tendenzen besser abschätzen können-

Übung macht den Meister

Wenn Du Draußen unterwegs bist, dann achte auf diese Methoden und Du wirst mit der Zeit eine gutes Gefühl für die natürlichen Orientierungsmethoden bekommen.

Das Seminar zum Thema Orientierung und Survival Navigation

2015 wird es wieder das Seminar Survival Orientierung und Navigation geben. An diesem Tag und einer Nacht lernst Du die wichtigsten Aspekte um Dich in der Natur zu recht zu finden. Wir werden Sonne, Sterne und andere natürliche Mittel. Über das wirst Du auch mit Karte und Kompass intensiv arbeiten und lernen können. Interesse? Dann wirf einen Blick auf die Kursbeschreibung Survival Orientierung & Navigation

Orientierung & Navigation Survival Seminar

Mehr über 

Survival, Wildnis & Natur Trainer mit Spezialgebiet Survival Nahrung.
Survival ist eine Kernkompentenz des Menschens und macht eine Menge Spaß!

    Folge mir auf
  • facebook
  • googleplus
  • twitter
  • youtube

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.