Survival Wissen

Bärlauch erkennen

Du willst fundierte Informationen wie Du Bärlauch erkennen und von Maiglöckchen und Giftpflanzen unterscheiden kannst? Dann bist Du in diesem Blog Beitrag richtig. Du lernst in Videos Verwechslungen vermeiden und den Bärlauch gut kennen.

Bärlauch ist eine der Pflanzen, die ich als Survival Pflanze ansehe. Warum? Weil der Bärlauch lange im Jahr eine Nahrungsquelle darstellt, relativ leicht zu finden und mit ein wenig Übung auch ebenso leicht zu erkennen ist.

Doch gerade beim Erkennen des Bärlauch kommt es immer wieder zu Verwechslungen. Doch das muss nicht sein!

Gefährliche Pflanzen, die dem Bärlauch ähnlich sehen
Wenig bekannt ist der Aronstab.
Die Klassiker sind aber das Maiglöckchen und die Herbst-Zeitlose. Da der Bärlauch, das Maiglöckchen und auch die Herbst-Zeitlose zu den Liliengewächsen zählen sehen die Blätter auf den ersten Blick relativ gleich aus.
Man muss mit unter schon genauer hinsehen um die Unterschiede zu erkennen.

Merkmale des Bärlauch
1. Jedes Blatt sitzt auf einem Stiel. D.h. Pro Stiel ein Blatt.
2. Der Stiel ist deutlich erkennen. Besonders ab Mitte April.
3. An der Hinterseite des Blattes ist der Stiel deutlich zu erkennen
4. Der Querschnitt des Stiels ist dreieckig
5. typischer Knoblauchgeruch
6. Bärlauch hat eine längliche Zwiebel (Bitte nicht ausreißen)

Bärlauch ein Stiel
Ein Blatt ein Stiel

Mit diesen 6 Merkmalen kann man den Bärlauch gut erkennen und von den ähnlich aussehenden Pflanzen unterscheiden.

Das Maiglöckchen

Merkmale des Maiglöckchen im Vergleich zum Bärlauch
1. Meist sitzen 2 Blätter auf einem Stiel
2. Der Querschnitt des Blattstiels ist rund
3. Am Blattstiel ist eine kleine rosarote Haut zu erkennen
4. Blätter sind fester und zäher als die des Bärlauchs
5. Maiglöckchen besitzt eine Wurzel

Bärlauch Maiglöckchen

 

Hier ein Blatt des Maiglöckchens im direkten Vergleich zum Bärlauch.
Links Maiglöckchen und Rechts Bärlauch…

Video zum Thema Unterscheidung Maiglöckchen und Bärlauch

Weitere Bilder zur Bestimmung des Maiglöckchens

2 Blätter pro Stiel!
2 Blätter pro Stiel!

 

Rosa Haut am Stängelansatz
Rosa Haut am Stängelansatz

Das Häutchen als Bestimmungsmerkmal zwischen Bärlauch und Maiglöckchen.

Besonders ganz früh im Jahr – so zwischen Februar und März – wenn der Bärlauch gerade mal aus dem Boden ragt kannst Du auch beim Bärlauch ein Häutchen finden. Dieses ist aber nicht rosa bzw. violett sondern klar. Es ist vergleichbar mit einem Plastiksackerl. Wirf doch einen Blick auf das nachfolgende Foto.

Bärlauch Häutchen

 

Zudem musst Du wissen, dass zu dieser Zeit das Maiglöckchen noch unter der Erde schlummert und noch nicht zu finden ist. Also keine Panik wenn Du am Bärlauch auch ein durchsichtiges Häutchen findest. In diesem Fall musst Du alle anderen Bestimmungsmerkmale durchgehen. Wenn Du dennoch unsicher bist, lass die Finger von der Pflanze.

Die Herbstzeitlose

Merkmale der Herbst-Zeitlose im Vergleich zum Bärlauch
1. Kein bzw. später im Jahr nur sehr kleiner Blattstiel
2. Blatt ist sehr fest und zäh
3. Runde Zwiebel

Merkmale des Aronstabes im Vergleich zum Bärlauch
1. Pfeilförmige Blätter
2. Blattadern verlaufen verzweigt
3. Feste, sehr zähe Blätter

Blätter schmäler und ohne Stängel!
Blätter schmäler und ohne Stängel!

Wer diese Merkmal verinnerlicht und verstanden hat kann mit großer Sicherheit Bärlauch erkennen. Garantie gibt es natürlich keine.

 

Aronstab mit Bärlauch verwechseln

Im Prinzip ist es auch möglich den Aronstab, der in manchen Auwäldern sehr häufig vorkommt möglich. Der gefleckte Aronstab ist bereits vor der Vegetationszeit des Bärlauchs zu finden und wächst auch während dieser vor sich hin. Eine Verwechslung ist eher unwahrscheinlich, kann aber bei unachtsamen Absammeln passieren. In diesem Video kannst Du Dir ein Bild über die Unterscheidung machen.

Mehr über 

Survival, Wildnis & Natur Trainer mit Spezialgebiet Survival Nahrung.
Survival ist eine Kernkompentenz des Menschens und macht eine Menge Spaß!

    Folge mir auf
  • facebook
  • googleplus
  • twitter
  • youtube

2 Gedanken zu „Bärlauch erkennen

  1. Hallo,
    ich muss jetzt ehrlich sehr loben für diese super tolle Erklärung zur Unterscheidung, und ein Kommentar hinterlassen, obwohl ich einigentlich für sowas nie Zeit habe 😉

    War gerade einen Spaziergang im Wald machen und da kam mir wieder das Thema Bärlauch. Ich habe dieses und jenes Blättchen angesehen, mich jedoch nicht getraut, eben aus Angst vor Verwechslung mit den giftigen Doppelgängern, etwas zu sammeln.
    Habe einige schwammige Fotos meiner gefundnen Exemplare mit dem Händy gemacht und bin eben via Google Suche auf diese Seite gestossen.

    Das Video ist der Hit. Vor allem der Tipp mit dem knacksenden Stiel im Blatt wird sofort morgen ausprobiert.

    Vielen lieben Dank für die tollen Unterscheidungs Videos, hat mir echt sehr weitergeholfen.

    Grüsse vom anderen Ende Österreichs (Bodensee – Region)
    Sanela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.