Survival Wissen

Gefahren in der Natur: Die Kreuzotter

Gefährliche kinderfressende Bestie? Erfahre mehr zu dieser Gitfschlange…

Kreuzotter

Die Kreuzotter ist die am meisten verbreitete Giftschlange in Europa. Sie kommt vom Polarkreis bis in den südlichen Teil Europas vor.

Erkennungsmerkmale der Kreuzotter

Kopfform: typisch für eine Viper ist der Kopf etwas vom Körper abgesetzt
Farben & Muster:  am Rücken ein deutliches dunkles Zick-Zack-Muster
Augen: Pupillen sind senkrecht angeordnet
Körperbau: Bullig und gedungen
Schwanz: eher dick und stumpf
Länge: 50 bis 80 cm

Kreuzotter gefährlich

Wie gefährlich ist die Kreuzotter?

Das Gift der Kreuzotter wird in erster Linie für die Jagd von Beutetieren eingesetzt. Durch den Giftbiss stirb die Beute und die Kreuzotter kann das Tier einfach verschlingen.

Dieses Gift ist für die Schlange sehr wertvoll. Daher wird bei Bissen zur Verteidigung nur wenig bis gar kein Gift abgegeben.
Eine Garantie gibt es dafür leider nicht.

Kinder, Kranke und alte Menschen sind eher betroffen!

Einem gesunden Erwachsenen wird das wenige Gift in der Regel nicht in lebensgefährliche Situationen bringen.
Anders ist das bei Kindern. Kinder haben weniger Volumen als Erwachsene (zum Beispiel: weniger Blut im Körper).
Gibt die Kreuzotter bei einem Verteidigungsbiss dennoch Gift ab, dann wirkt diese Menge natürlich bei Kindern wesentlich stärker als bei einem Erwachsenen.

Kinder sind meiner Meinung nach bei Schlangenbissen sofort in ärztliche Überwachung am Besten in eine Klinik zu bringen.
Besonders das Überwachen der Vitalfunktionen ist wichtig, da Atemnot und Herzbeschwerden nach einem Biss bei Kindern auftreten können.

Bei kranken und alten Menschen, der Immunsystem, Herz oder Lungenfunktion bereits eingeschränkt ist, wirkt das Gift der Kreuzotter natürlich auch rascher und massiver.

Kreuzotter Schwanz

 

Vorbeugung

Die Kreuzotter ist in der Regel ein sehr scheues Tier und wird bei Annäherung flüchten. Dennoch gibt es immer wieder Situationen in denen man auf diese Tiere trifft.

Wissen über den Lebensraum ist wichtig!

Die Kreuzotter bevorzugt Lebensräume, in denen der Temperaturunterschied zwischen Tag und Nacht und die Luftfeuchtigkeit relativ hoch ist.
Moore und feuchte Gebiete gehören genauso dazu wie das Mittelgebirge.

Beispiele für Lebensräume:

  • Kahlschläge
  • Bereiche mit Zwergsträucher
  • Wälder an der Baumgrenze
  • Geröllfelder

Respekt vor der Kreuzotter!

Trifft man tatsächlich auf eine Kreuzotter, so ist Respekt das Schlüsselwort.
Abstand halten, nicht berühren oder mit Stöcken ärgern. Gib dem Tier die Möglichkeit zu Flüchten.

Erste Hilfe Mythen bei Schlangenbissen

Erfolgt wirklich ein Schlangenbiss gibt es viele Mythen was die richtige Erste Hilfe angeht.
In diesem Video bekommst Du einen Überblick über Mythos und Wahrheit…

Mehr über 

Survival, Wildnis & Natur Trainer mit Spezialgebiet Survival Nahrung.
Survival ist eine Kernkompentenz des Menschens und macht eine Menge Spaß!

    Folge mir auf
  • facebook
  • googleplus
  • twitter
  • youtube