Survival AusrüstungSurvival Messer

Survival Messer: Mora Bushcraft Survival

Mora Messer sind echte Arbeitstiere mit idealem Preis-Leistungsverhältnis. Was dieses Messer kann schauen wir uns in diesem Artikel genauer an. 

Testbericht des Mora Bushcraft Survival Messer

Wer Mora kennt der weiß, dass das schwedische Unternehmen für praktische, robuste Messer mit einem tolles Preis-Leistungsverhältnis steht.
Mit dem Mora Bushcraft Survival Knife hat Mora wieder ein Messer aus der Praxis für die Praxis geschaffen.

[testimonial] [tentry image=”https://ueberlebenskunst.at/wp-content/uploads/2013/11/Reini-Rossmann-Survival-Training-50×50.png” name=”Reini Rossmann” company=”Survival & Natur Trainer”] Ein robustes Messer mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis! [/tentry] [/testimonial]

Mora Bushcraft Survival Überblick

 

Die technischen Daten

Eines gleich vor weg – das Mora Survival gibt es auch in anderen Farben, nicht nur in Survival Orange. Ich habe mich aber für die Signalfarbe entschieden um auch in der Dämmerung mein Messer nicht so schnell zu verlieren. Aber nun zu den technischen Daten:

Klingenstärke: 3,2 mm, also Robust auch für schwere Arbeiten
Klingenlänge: fast 11 cm, nicht klein aber auch nicht groß – ideal für ein Fahrtenmesser
Gewicht Messer: ca. 130 g, also leicht – ideal um es immer dabei zu haben

Mora Bushcraft Survival Größe
Mit 23 cm Gesamtlänge ist dieses Survival Messer ideal.

 

Robust? Ja, auf jeden Fall!

So wie alle Mora verfügt auch das Survival Bushcraft nicht über eine Full-Tang-Verarbeitung.
Soll heißen, dass der Klingenstahl nicht im gesamten Bereich des Griffes eingearbeitet ist.
Dennoch hat Mora das Bushcraft Survival im Vergleich zu anderen Moras robuster gebaut.
Das Griffstück ragt relativ tief in den Kunststoffgriff.

Wirf dazu einen Blick auf das Bild. Vielen Dank an die PR-Abteilung von Mora, die mir diese Skizze
zur Verfügung gestellt hat:

Mora-Bushcraft-Survival-X-ray-1024x182
Kein Full Tang aber trotzdem robust

 

Trotzdem ist Spaltarbeiten, also das Batoning kein Problem. Klar kannst Du keinen Baum fällen, aber für klassische Survival und Bushcraft Arbeiten ist dieses Mora gut geeignet. Hand aufs Herz – in einer Survival Situation musst Du eine Unterkunft bauen, Feuer machen und Wasser finden.
Für das Bauen einer Notunterkunft ist das Mora Bushcraft Survival geeignet – zumindest wenn Du Reisig als Isolation brauchst.
Feuer machen ist das Metier dieses Survival Messers.
Erstens kannst Du den integrierten Feuerstahl verwenden – dazu aber später mehr. Zweitens kannst Du Äste bist zu einem Durchmesser von ungefähr 7 cm ohne Probleme spalten um an das trockene Kernholz zu gelangen.

Fazit zur Robustheit: Das Messer ist nicht unendlich belastbar, aber mehr als genug um beim Bushcraften oder einer Survival Situation das Auslangen zu finden
Aktuelle Preise für das Mora Bushcraft Survival im Überblick

Mora Bushcraft Survival Scandi
Hacken ist bedingt möglich, aber muss das wirklich sein?

Praxisnahe Klingenform

Die 3,2 mm breite Klinge ist robust – keine Frage, aber ist sie auch in der Praxis einsatzfähig?
Meiner Erfahrung nach ja umbedingt!

Das Messer und die Klinge sind gut kontrollierbar und auch die Kraftübertragung funktioniert ausgezeichnet.
Was das Messer nicht an Ästhetik mitbringt holt es eben in der Handhabung auf 🙂

Mora Bushcraft Survival Messer
Ein Messer für die Praxis!

Die Spitze ist auf Grund des Scandischliffs und der Dicke des Messer etwas klobig und im Vergleich zu anderen Messern nicht so fein zum Arbeiten.
Dennoch ist das Bohren von kleinen Löchern zum Beispiel für Vogelfallen kein Problem, wenn auch mit mehr Gefühl gearbeitet werden muss.

Mora Bushcraft Survival Spitze
Spitze im Vertgleich zu ESEE Izula 2

Feuer machen? Aber sicher!

An der Scheide ist eine sichere Haltung für einen brauchbaren Feuerstahl angebracht. So hast Du Messer und Feuerstahl immer dabei.
Der Klingenrücken ist angeschliffen, was ich persönlich ideal finde um Outdoor-Arbeiten erledigen zu können und gleichzeitig die Schneide zu schonen.

Was kann ich aus Erfahrung zum Feuermachen mit dem Mora Bushcraft Survival berichten?
Ich habe

  • Kienspan abgeschabt
  • Feathersticks geschnitzt
  • Birkenrinde zerkleinert
  • Funken mit dem Feuerstahl gemacht
  • Kernholz geerntet
  • Feuerbohrset gebastelt

Und alles mit diesem Messer. Wenn Du Dir diese Fähigkeiten aneignest, kannst Du in 99 und 100 Fällen ein Feuer mit diesem Mora entfachen.

Der Feuerstahl reicht nach Angaben von Mora für 6.000 Zündungen. Meine Beobachtungen können diese Zahlung im Großen und Ganzen bestätigen.
Wichtig nur, dass in einer Survival Situation genügend Versuche zum Entzünden möglich sind.

Mora bushcraft Survival Feuerstahl Nase
Feuerstahl sitzt sicher in der Scheide

Mora hat auch sauber gearbeitet und den Feuerstahl gut in der Scheide fixiert. Eine Nase sichert den Funkenstahl. So kannst Du dieses so wichtige Tool nicht verlieren.

Wichtig ist auch, dass der Feuerstahl von Mora direkt nachgekauft werden kann. Das ist ein klarer Vorteil wenn Du das Messer für Bushcraft einsetzen willst.

Mora Bushcraft Survival Drop Point
Feuer macht den Unterschied. Mit diesem Mora hast Du ein paar Asse im Ärmel…

 Scharfe Sache? Mit diesem Messer auf jeden Fall!

Und damit meine ich nicht das Nachschärfen zu Hause sondern viel mehr die Fähigkeit auch im Feld Dein Messer scharf zu halten.
Mora hat dazu einen Diamantschärfer in die Scheide eingebaut.
Klar, Rasiermesserschärfe wird es nicht werden, aber für eine passable Gebrauchsschärfe reicht es Allemal.

Das Mora Bushcraft Survival gibt es in 2 Ausführungen:

  1. Rostfreier kaltgewalzter Sandvik-Stahl oder
  2. guter alter Mora-Carbon-Stahl

Was besser ist kann ich nicht beantworten. Beide Systeme haben ihre Berechtigung.
Klar, der Carbonstahl ist nochmals einfacher nachzuschärfen, doch mit dem integrierten Diamantschärfer geht auch das ganz gut.

Mora Bushcraft Survival Schleifstein
5 * 2 cm klein macht der Schärfer die Klinge fein 🙂

[testimonial] [tentry image=”https://ueberlebenskunst.at/wp-content/uploads/2013/11/Reini-Rossmann-Survival-Training-50×50.png” name=”Reini Rossmann” company=”Survival & Natur Trainer”] Dieses Messer vereint alles was im Survival wirklich wichtig ist – Messer, Feuer und die Fähigkeit das Werkzeug scharf und einsatzfähig zu halten! Aktuelle Preise im Überblick[/tentry] [/testimonial]

Mora hat die Position des Schärfsteins gut gewählt, denn Du kannst fast bis ganz zum Rand schleifen. Nur ein ganz kleiner Bereich kann nicht erreicht werden. und muss zu Hause geschliffen werden.

Mora Schärfstein Survival

 Sicherheit? Besser geht kaum!

Der Griff ist aus gummierten Kunststoff und liegt super in der Hand. Auch beim Arbeiten bei Nässe rutscht Dir dieses Survivalmesser nicht so leicht aus der Hand. Schön finde ich auch, dass der Griff ausreichend groß ist und auch für große Hände gut zu halten ist.

Weiters positiv ist die die Fingermulde und die kleine Rutschsicherung. Genau das, was ich von einem sicheren Messer erwarte.

Mora Bushcraft Survival Sicherheit
Rutschfest und sicher – so soll es sein!

 Die Scheide führt die Tools zusammen!

Mora ist und bleibt ein “Plastikbomber” 🙂 Soll heißen, dass die Materialien wie Griffstück und die Scheide aus Kunststoff gefertigt sind.
Das findet so mancher im Vergleich zu Naturmaterialien wie Leder und Holz ästhetisch. Ja stimmt, aber dieses Messer ist ein Survival Tool.
Es hält Kälte, Nässe, Hitze und Krafteinwirkung stand. Nun will ich an dieser Stelle Naturmaterialien nicht schlecht machen – Nein, aber zum Beispiel eine Lederscheide ist nach einem Fall ins Wasser nicht mehr so fein und schön.
Kunststoff macht das alles mit und braucht keine Pflege.

Die Scheide ist beim Mora Bushcraft Survival besonders gefertigt. Ein Aufsatz ist am unteren Bereich der Scheide fixiert und beinhaltet die Halterung für den Feuerstahl sowie den 600er-Diamantschärfer.

Mora Bushcraft Survival Scheide
Bombenfest montiert!

Die Scheide ist mit dem für Mora typischen Loch an der Unterseite ausgestattet. So kann Wasser abfliessen und Deine Scheide wird nicht zum Feuchtbiotop.
Aber das ist Standard bei Kunststoffscheiden vieler Hersteller.

Mora Bushcraft Survival Loch Scheide

Survival Orange oder doch klassisch Schwarz?

Das musst Du wissen, aber abgesehen von Farbgebungen ist eine andere Frage wichtig!
Willst Du eine rostfreie Klinge oder doch Carbonstahl?

[testimonial] [tentry image=”https://ueberlebenskunst.at/wp-content/uploads/2013/11/Reini-Rossmann-Survival-Training-50×50.png” name=”Reini Rossmann” company=”Survival & Natur Trainer”] Meiner Meinung nach eines der besten Survivalmesser bzw. Bushcraft Tools am Markt und das zu einem Top Preis! Aktuelle Preise im Überblick[/tentry] [/testimonial]

 

Mehr über 

Survival, Wildnis & Natur Trainer mit Spezialgebiet Survival Nahrung.
Survival ist eine Kernkompentenz des Menschens und macht eine Menge Spaß!

    Folge mir auf
  • facebook
  • googleplus
  • twitter
  • youtube

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.