Survival Wissen

Eibe

Ist die Eibe giftig? Ja, auf jeden Fall. Wie Du diesen Baum(strauch) von anderen essbaren Bäumen unterscheiden kannst erfährst Du in diesem Survival Blog Artikel und einem kleinen feinen Video.

Die europäische Eibe (Taxus baccata) ist eine Giftpflanze und zwar in einer durchaus gefährlichen Gruppe.
Soll heißen, dass das Essen der giftigen Teil dieses Baumstrauches tödlich enden kann.

Eibe-Nadeln

Giftige Teil der Eibe

Giftig sind:

  • Nadeln
  • Rinde
  • Holz
  • Kerne der roten Fruchtkörper
  • Baumsaft

Also alle Teile der Eibe sind giftig, außer die roten Fruchtkörper ohne die Kerne.
Das ist wichtig zu wissen.

Eibe-Nadel-Pollen

 

Die Verwendung der Eibe ist eng mit der Menschheitsgeschichte verwachsen. Zu Zeiten der Jäger und Sammler war die Eibe als Baumaterial für Jagdbögen aber auch für die Herstellung von Giftpfeilen im Einsatz. Artemis, die Göttin der Jagd verwendete das Gift der Eibe.

Eibe Übersicht

 

Erkennungsmerkmale der Eibe

  • Schuppige Borke
  • Nadeln: biegsam, Unterseite und Oberseite sehen deutlich anders aus
  • Rote Fruchtkörper
Eibe Nadel biegbar
Biegsame Nadeln!
Eibe Rinde alt
Rinde einer älteren Eibe

Eibe Rinde Jung

Eine Frucht-imp

Eibe und Fichte im Vergleich

Die Rinde der Eibe ist von anderen Nadelbäumen klar zu unterscheiden.
Im nachfolgenden Bild ist rechts die Eibe und links die Rinde einer Fichte im direkten Vergleich zu sehen.
Die schuppige Rinde der Eibe ist ein sehr eindeutiges Merkmal und ist bei anderen verwechselbaren Bäumen ( konkret Fichte, Tanne, Kiefer, Lärche) deutlich anders.

Eibe Rinde Fichte Vergleich

 

Buchtipp zu Giftpflanzen

 

Wenn Dich das Thema interessiert, dann kann ich Dir dieses Buch empfehlen. “Giftpflanzen in Haus und Garten” ist ein schöner Einstieg in die Materie der Giftpflanzen und Bäume.

Mehr über 

Survival, Wildnis & Natur Trainer mit Spezialgebiet Survival Nahrung.
Survival ist eine Kernkompentenz des Menschens und macht eine Menge Spaß!

    Folge mir auf
  • facebook
  • googleplus
  • twitter
  • youtube