Wilderness Survivial

Rohrkolben – Pflanzliche Notnahrung

Rohrkolben kennt fast Jeder und zu dem sind alle Teile der Pflanze als pflanzliche Notnahrung essbar. Obwohl viele essbare Wildpflanzen gibt, sollte man sich den Rohrkolben besonders in Erinnerung halten! Warum? Besonders die kräftigen Wurzeln ( botanisch nennt man diese Rhizome ) sind sehr stärkehältig und daher als Energielieferant ideal.

Achtung bei der Einnahme!
Rohrkolben wachsen im Wasser und nehmen Schadstoffe aus dem Wasser auf und speichern diese in den Wurzeln. Daher wird der Rohrkolben teilweise absichtlich zu Abwasserreinigung ausgepflanzt. Daher ist der Standort der Pflanze zu bewerten.

Zusätzlich müssen immer die gültigen Naturschutzgesetze in den einzelnen Ländern beachtet werden, denn manche Rochrkolbenarten stehen unter Naturschutz und dürfen daher nicht verwendet werden.

Inhaltsstoffe des Rohrkolben

  • Stärke in den Wurzeln
  • Proteine in den Pollen

Verwendung – Blätter, Pollen & Wurzel
Blätter und Triebe, besonders die jungen Triebe sind sehr schmackhaft und können roh gegessen oder als Gemüse bzw. Suppe eingekocht werden.

Wurzel des Rohrkolben sind wie bereits erwähnt reich an Stärke. Doch um an die Wurzel zu kommen muss man graben – alleine mit dem Ziehen an den Trieben kann man die Wurzel nicht herausreißen, dazu sind diese zu stark im Untergrund verankert. In einer Survival Situation kann man mit dem Grabstock arbeiten bzw. hat man im Notfallgepäck einen Spaten dabei, was Alles ein Wenig einfach macht.
Die Wurzel ist GANZJÄHRIG nutzbar, was ein echter Pluspunkt für den Rohrkolben ist. Die Wurzeln sollten geschält werden und können dann roh oder gekocht genossen werden. Früher wurde auch Mehl aus den getrockneten Wurzeln hergestellt – kein einfacher Prozess aber immerhin.

Andere Verwendung des Rohrkolben
Der Rohrkolben kann auch als Zundermaterial verwendet werden. Dazu werden die Blütenstände – also zu Gut Deutsch die braunen Kolben oben an der Pflanze. Am Besten macht man das spät im Winter bzw. im Frühjahr, da die Kolben dann so richtig weich sind und sich förmlich auflösen. Dann muss das Ganze getrocknet werden. Die Rohrkolbenblüten lassen sich gut mit Zunderschwamm oder Distelsamen zu einem guten Zundermaterial mischen.
Manche Mitmenschen nitieren den Rohrkolben, also geben eine Salpeterlösung oder Urin hinzu – aber es geht auch ohne diese Mittel.

Wo sucht man am Besten nach dem Rohrkolben?
Das ist sehr einfach – an stehenden Gewässern wird man schnell fündig. Auch an Flussufern kann sich in Seitenarmen oder bei Einmündungen Rohrkolben ansiedeln. Auch hier nochmals die Wahrung – Rohrkolben nimmt Schadstoffe aus dem Wasser auf und speichert diese in den Wurzeln, also aufpassen. Und der Rohrkolben steht unter Naturschutz!

Mehr über 

Survival, Wildnis & Natur Trainer mit Spezialgebiet Survival Nahrung.
Survival ist eine Kernkompentenz des Menschens und macht eine Menge Spaß!

    Folge mir auf
  • facebook
  • googleplus
  • twitter
  • youtube

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.