Schulausflug als Survival Training

Das Survival Training als Schulausflug oder Projektwoche?
Ja, das geht. Die Klasse ist gemeinsam in der Wildnis unterwegs und lernt das Überleben in der Natur.
Du baust Unterkünfte, wirst Feuer mit und ohne Feuerzeug machen und auch die eine oder andere Mutprobe steht am Programm.

Wie lange dauert das Survival Training?
Die Dauer des Trainings passen wir gemeinsam an Eure Terminvorstellungen an.
Ein-Tages-Trainings sind genauso möglich wie mehrtägige Events.

Müssen wir Draußen schlafen?
Das hängt von Ihren Wünschen ab. Natürlich ist eine Übernachtung mit der Gruppe abhängig von den Rahmenbedingungen möglich. An unseren Kursstandorten in Wien/Niederösterreich, Kobersdorf im Burgenland und Tirol ist das Übernachten im Wald kein Problem.
Es gibt auch Schulklassen, die nur ein Rahmenprogramm Tagsüber wünschen und dann Abends im Hotel übernachten.
Alles ist möglich – reden wir darüber.

Wo können wir den Schulausflug umsetzen?
Wir verfügen über Kursstandorte in Wien/NÖ, Burgenland und Tirol.
Jedoch sind andere Kursorte in ganz Österreich und Bayern möglich.
Wir kommen gerne an einen anderen Seminarstandort und machen das Survival Training vor Ort.

Müssen wir Würmer essen oder gibt es normale Kost?
Grundsätzlich würde ich es gemütlicher angehen als Bear Grylls im Dschungelcamp.
Wir werden unser Essen am Feuer kochen oder grillen und auch eine Suppe aus Wildkräutern zu bereiten. Hungern muss Niemand.

Wie hart wird das Training werden?
Jeder kann sich am Survival Training sein Level selbst einstellen. Doch es soll einfach Spaß machen.

Melden Dich einfach per Mail auf reini@ueberlebenskunst.at oder telefonisch unter 0676 7080908.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.