Pflanzliche Notnahrung

Pflanzen sind als Notnahrung bestens geeignet, da sie weder gejagd noch gefangen werden müssen.
Der Vorteil von Pflanzen als Notnahrung liegt eben in der einfachen Beschaffung.
Nachteile von Pflanzen als Notnahrung sind natürlich auch nicht von der Hand zu weisen:

  • Verfügbarkeit auf warme Jahreszeit beschränkt
  • In der Regel wenig Kohlehydrate
  • Kein nennenswerte Eiweißquelle

Dennoch sind für den Survivalisten Pflanzen als Notnahrung ein Muss.
Doch auch das Wissen um Heilpflanzen und Heilkräuter ist nicht zu vernachlässigen – Daher werden wir das in den einzelen Pflanzenportraits einfliessen lassen. An dieser Stelle findet Ihr eine Übersicht interessanter und wertvoller Quellen pflanzlicher Notnahrung.

—A—

Acker-Hellerkraut

—B—

Beinwell

—C—

—D—

—E—

—F—

—G—

—H—

Hagebutte & Heckenrose

—I—

—J—

Japanischer Staudenknöterich ( Fallopia japonica )

—K—

—L—

—M—

—N—

—O—

—P—

—Q—

—R—

Rohrkolben

—S—

Schlüsselblume

—T—

—U—

—V—

—W—

—X—

—Y—

—Z—

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.