BushcraftGefahren in der NaturNeulich im WaldSurvival Pflanzen

Survival Nahrung im späten Winter / Biberspuren / Unboxing

Dieses mal ist Reini im urbanen Gebiet unterwegs und sucht die Umgebung nach Survival Nahrung ab. Im Winter ist die Nahrungssuche Draußen natürlich nicht so einfach wie später im Jahr, doch mit ein bisschen Survival Wissen und Erfahrung kann man auch jetzt die Natur als Nahrungsquelle nutzen.

Brennesseln Anfang Februar?

Ja, das geht wirklich! An den richtigen Stellen – windgeschützt mit viel Sonne und ein wenig Mulch als Kälteschutz wachsen in St.Pölten (250 Meter Seehöhe) bereits erste Brennesseln.

Survival Brennessel im Frühjahr Februar-imp

Hasel als Nahrungsquelle?

Klar, die Haselnüsse kennt jedes Kind, aber auch die Knospen und Samen sind begehrte Nahrung im Frühling.
Besonders die Samen wurden schon immer zu Notzeiten – zum Beispiel während des Zweiten Weltkriegs -zum Strecken von Mehl eingesetzt.

Draußen sammelst Du die Samen und kannst sie einfach roh essen. Der Geschmack ist ganz gut, vielleicht ein bisschen staubig.
Versuch es einfach wenn Du das nächste Mal zu einem Haselstrauch vorbei kommst. Verwechslungsgefahr mit giftigen Bäumen gibt es meines Wissens nicht. Einzig könntest Du die Samen einer Birke erwischen, die sehr ähnlich aussehen. Doch diese Verwechslung wäre gar nicht schlimm.

Survival Nahrung Haselkätzchen

 

Mehr über 

Survival, Wildnis & Natur Trainer mit Spezialgebiet Survival Nahrung.
Survival ist eine Kernkompentenz des Menschens und macht eine Menge Spaß!

    Folge mir auf
  • facebook
  • googleplus
  • twitter
  • youtube

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.