Glock Feldmesser

(1 Kundenrezension)

46,90 53,99 

-0-17%

Robust und 100% Praxistauglich – Das Original Glock Feldmesser

Lieferzeit: Sofort lieferbar

Auswahl zurücksetzen

Das Glock Feldmesser – FM81 mit Sägerücken und FM78 ohne Sägerücken – des Österreichischen Bundesheeres ist mittlerweile eine Legende unter den Survival Messern und eine 100%ige Originalware. In schwarz. Mit der 16,5cm langen Klinge aus robusten Stahl, der sehr einfach nach zu schärfen ist. Das hat viele Vorteile beim Survival Einsatz.

Die Klinge des Feldmessers

Das Glock Feldmesser  ist eigentlich als Kampfmesser konzipiert ist verfügt die Klinge über eine schwarze Brünierung. Da ich viel mit diesem Messer arbeite sind meine Glockmesser bereits an so mancher Stelle von der Brünierung befreit. Aber das gibt dem Feldmesser erst so richtig Charaktar 🙂

Zusätzlich muss Dir klar sein, dass die Klinge nicht rostfrei ist. Also ein wenig Pflege musst Du Deinem Glock Feldmesser nach dem Arbeiten schenken.

Griff, Gewicht und Scheide – Alles leicht und dennoch robust!

Das Griffstück ist ca. 12,5cm lang und zum Teil hohl. In manchen Büchern wird daher geraten, den Hohlraum zum Verstauen von Survival Ausrüstung zu verwenden. Dazu habe ich keine Erfahrung, habe aber schon in der Praxis gesehen, dass das möglich ist.

Mit 202 Gramm Gewicht ist das Messer für die Klingenlänge relativ leicht. Schliesslicht macht es beim Militäreinsatz auch wirklich Sinn auf geringes Gewicht zu achten.

Standardmäßig wird eine Kunststoffscheide mitgeliefert. Der Verschluss ist sehr sicher verarbeitet und hält das Messer bombenfest in der Scheide. Die Scheide verfügt über einen Gürtelclip, der auch sehr einfach in eine Gürtelschlaufe umgewandelt werden kann.

Wenn schon denn schon – Das Glock mit der Säge

Das Glock Feldmesser wird in 2 Ausführungen ausgeliefert. Einmal ohne Säge am Klingenrücken und einmal mit.
Ich besitze beide Varianten des Feldmessers und bin der Meinung, dass die Säge nicht schaden kann, zu mal der Aufpreis nur ein paar Euro im Kaufpreis ausmacht.
Doch wenn Du nun eine vollwertige Säge erwartest, dann muss ich Dich enttäuschen. Kerben einsägen oder Holzspäne raspeln ist mit dem Feldmesser möglich. Doch klassische Sägearbeiten möchte ich mit dieser Säge nicht verrichten müssen.

Das vielseitig einsatzbare Feldmesser vom österreichischen Hersteller Glock ist ein wahrer Tausendsasser. Vom Holzspalten, Hacken, Entasten, Graben, groben Schnitzen, Feathersticks anfertigen und vielem mehr ist das Glock ein idealer Begleiter für Survival, Bushcraft und einfach so.
Doch eines muss klar sein – wenn Du ein echtes Schnitzmesser suchst, dann besorge Dir ein Mora oder Opinel.
Wenn Du etwas Unzerstörbares suchst, dann greife beim Glock Feldmesser 81 zu.

Technische Daten des Feldmessers auf einen Blick

Klingenlänge: ca. 16,5 cm
Grifflänge: ca. 12,5 cm
Gesamtlänge: ca. 29 cm
Gewicht: ca. 202 g

Bezeichnung des Herstellers: FM 81 alias Feldmesser 81, wo bei das 81 beim Bundesheer nie als Dienstmesser eingesetzt wurde. Durch den Sägerücken würde das Messer gegen die Genfer Landkriegskonvention verstossen. Uns im Survival ist das egal, schliesslich wollen wir nur Holz bearbeiten…

Kundenfragen und -antworten zu Glock Feldmesser

Frage:
Ist das Feldmesser leicht zu schärfen?
Antwort:

Grundsätzlich ja, jedoch ist das Glock Feldmesser ohnehin kein Meisterstück was Schärfe angeht. Reini hat dazu ein Video gemacht.

Zusätzliche Information

Ausführung

FM81 mit Sägerücken, FM78 ohne Sägerücken

1 Bewertung für Glock Feldmesser

  1. Hans

    Also, mein FM 81 habe ich 1985 (!!!!) erworben und ist daher ein wahrer Opa; da ich weder ein wirklicher Feinmotoriker bin, noch der Pflege viel Zeit gewidmet habe, hat es schon etliches überstanden; optisch nagte der Zahn der Zeit (> 30 Jahre), aber im Gebrauch ohne Einschränkungen; wenn ich nur ein Messer mitnehmen dürfte, wäre das FM 81 unter den Top 3

Füge deine Bewertung hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.